Miete

SPD will die Umlegung der Grundsteuer auf die Betriebskosten der Mieter verbieten

Die ehemalige Wählerschaft der SPD muss motiviert werden.

Ein Entwurf der geplanten Grundsteuerreform sieht vor, die Grundsteuer nach dem Grundstückswert, dem Alter von Gebäuden sowie den durchschnittlichen Mietkosten zu berechnen.
„Die Grundsteuer soll künftig allein vom Eigentümer getragen werden“, so der Geschäftsführer der SPD Bundestagsfraktion. Hierzu soll die Betriebskostenverordnung geändert werden.
Ein Geschenk der Sozialisten an ihre potentielle Wählerschaft.
Auf die Grundsteuer- und Grunderwerbsteuereinnahmen möchten natürlich weder SPD noch Union verzichten.

Jeder Eigentümer, der ein Haus oder eine Wohnung verkaufen möchte, fragt sich, welchen Preis er für seine Immobilie erzielen kann. In der Regel weicht die eigene Vorstellung jedoch deutlich vom tatsächlichen Wert des Objektes ab, also dem Preis, den Käufer bereit sind zu zahlen.
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

This website is using cookies to improve the user-friendliness. You agree by using the website further. Privacy policy